Über uns

Wer stellen uns vor:

Unser Verein besteht seit 1989. Zunächst „Verdener Eisenbahnfreunde e.V.“ (VEF) genannt wurden einige Fahrzeuge beschafft, die ehemalige Deutz-Diesellok 2 der VWE (nicht zu verwechseln mit der VWE DL 2, heute VEF V262) und einige Triebwagenanhänger, um auf der Verden-Walsroder Eisenbahn einen Museumsbetrieb durchführen zu können.

Die Anfangszeit

In den kommenden Jahren wurde der Fahrzeugbestand erweitert, einige Fahrzeuge verliessen unseren Verein auch wieder. Schliesslich und endlich hat sich unser Verein auch weiterentwickelt – und so werden wir heute mehr denn je unserem Konzept gerecht, eine echte Kleinbahn zu werden.

Wir haben einen kleinen Fuhrpark. Aber das was wir haben pflegen wir und legen, z.B. bei Aufarbeitung, grossen Wert  darauf, die Fahrzeuge so zu restauriert, dass die Mitreisenden sagen „Joh, so wör dat fröher op de Kleinbohn!“

Aber es geht uns nicht nur darum, einen historischen Personenzug verkehren zu lassen. Wir legen vielmehr unser Augenmerk darauf, dass der historische Zug auch an historischen Bahnhöfen (und deren haben wir sechs) hält. Blättern Sie nur einmal durch unsere „News“ - Seiten und verfolgen Sie, wie z.B. die Bahnhöfe Armsen und Hohenaverbergen restauriert wurden.

Hier geht es auch um die Bewahrung von Heimatgeschichte. Wir sehen die Kleinbahn „als Ganzes“ und legen Wert darauf, dass der Kleinbahneindruck bereits beim Warten auf den Zug entsteht. So haben wir dann auch im Jahre 2007 unseren Namen in „VEF Kleinbahn Verden-Walsrode e.V.“ geändert.


Wir möchten den Kleinbahncharakter erhalten, um unseren Fahrgästen und uns selbst die Möglichkeit zu bieten hautnah zu erleben, dass es auch ohne Hektik geht, dass man bei einer Eisenbahn auch mehr erleben kann als „nur“ Lokomotiven und Wagen. Dass man bei der Aufarbeitung der Fahrzeuge - wie damals die Kleinbahner - mit dem zurechtkommen muss, wass man hat bzw. was man zugedacht bekommt. Dieses fördert bei jedem einzelnen Mitglied das Bewusstsein zur Flexibilität und zur Improvisation, so wie es bei den Niedersächsischen Kleinbahnen Tradition war. Und gerade deswegen ist unser Mitgliederstamm in den Jahren 2004-2008 von 28 auf derzeit 55 Mitglieder gewachsen. Mitstreiter sind immer willkommen, wie jeder gemeinnützige Verein brauchen auch wir Mitglieder. Ob man bei der Restaurierung von Fahrzeugen und Infrastruktur helfen, administrative Aufgaben warnehmen oder einfach "nur" zahlendes Mitglied sein möchte: Sie sind uns willkommen.

Wichtig für unseren Verein ist die CHARTA VON RIGA. Diese wurde von der Europäischen Föderationder Museums- und Touristikbahnen in 2005 erarbeitet. Diese können Sie hier einsehen: KLICK .

Als Beispiel unseres Schaffens hier einige Bilder vom Bahnsteigbau in Armsen, der Bahnhof wurde unter Mithilfe des Dorfes in seinen jetzigen Zustand versetzt und hernach auch standesgemäß eingeweiht:

Seit dem 1. Januar 2009 haben wir auch ein Vereinsheim in Stemmen: Auf ca. 80m² bieten wir Mitgliedern geheizte Versammlungs-, Umkleideräume und Dusche und WC. Hier wird auch das umfangreiche Kleinbahnarchiv der VEF seinen Platz finden.

 

 

Mitglied werden: 

Der normale Jahresbeitrag beträgt für erwachsene VEF-Mitglieder 50,- €, für Schüler, Auszubildende, Studenten und Erwerbslose 25,- €, für Paare 75,- €, für Familien mit minderjährigen Kindern 75,- € und für fördernde und/oder korporative Mitglieder 150,- €. Dauermitglieder zahlen einmalig 1.500,- €. Jedes Mitglied erhält einen Mitgliedsausweis und/oder eine Jahresfahrkarte, die zur kostenlosen Mitfahrt in den VEF-Planzügen berechtigt (also nicht Ostern-, Nikolaus- oder Kohl- und Pinkelfahrten), korporative Mitglieder erhalten ein jährliches Kontingent von 10 Freifahrkarten. Die derzeitige Satzung des VEF und ein Antragsformular gibt es als PDF-Download unter folgenden Links:

Satzung

Mitgliedsantrag

Natürlich freuen wir uns auch über Spenden:


Kreissparkasse Verden BLZ 291 526 70 Konto-Nr. 132 021 30

Kontoinhaber:
VEF Kleinbahn Verden-Walsrode e.V.


Die VEF sind vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt, bei Spenden über € 50,00 kann also eine Spendenquittung ausgestellt werden.

 

Unser Konzept, verabschiedet auf der VEF-Mitgliederversammlung vom 20. Juni 2009:

 

1) Der Verein Verdener Eisenbahnfreunde – Kleinbahn Verden-Walsrode e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, Kleinbahngeschichte und die Eisenbahngeschichte im Landkreis Verden zu erforschen und zu dokumentieren. Er sammelt und bewahrt historische Sachzeugen der Kleinbahn- bzw. Verdener Eisenbahngeschichte und präsentiert sie der breiten Öffentlichkeit als ein Stück Heimat- und Eisenbahngeschichte. Sachzeugen sind hierbei: Kleinbahn-Fahrzeuge, Bahnhofs- bzw. Streckengebäude und -Ausrüstungsgegenstände, Dokumente aller Art, Fotos und Schriftstücke. 
 

2) Die gesammelten Sachzeugen sollen in ihrer überlieferten Funktionsweise auf bzw. entlang der authentischen VWE-Kleinbahnstrecke Verden-Stemmen(-Walsrode) präsentiert werden. Diese Präsentation erfolgt in erster Linie durch den Betrieb und die Pflege einer Museumsbahn auf dieser Strecke im Zustand einer nordwestdeutschen Kleinbahn der 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Die Bedürfnisse des Naherholungstourismus müssen hierbei integriert werden können. Präsentationen von Sachzeugen können regional und überregional auch in Form von Ausstellungen, auf Messen oder auf anderen Veranstaltungen erfolgen. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen der Traditionspflege und Bewahrung von Eisenbahngeschichte wird dabei angestrebt.

3) Die gesammelten Sachzeugen sollen möglichst Bezug haben zur früheren Kleinbahn Verden-Walsrode oder zu benachbarten Kleinbahnen im Raum Nordwestdeutschland. Dies beinhaltet auch kleinbahnähnliche Privatbahnen, zu Nebenbahnen umkonzessionierte Kleinbahnen sowie später verstaatlichte Kleinbahnen bzw. kleinbahnähnliche Nebenbahnen.
 

4) Bei den zu sammelnden Fahrzeugen handelt es sich um originale nordwestdeutsche Kleinbahnfahrzeuge oder zumindest um Fahrzeugtypen, deren Einsatz auf nordwestdeutschen Kleinbahnen als typisch angesehen werden kann. Zulässig sind auch Fahrzeuge, die von vergleichbarer Bauart sind, auch wenn sie von anderen Bahnen oder aus anderen (ehemaligen) Gebieten Deutschlands stammen. Der aktuelle Erhaltungszustand bei Aufnahme in die Sammlung ist dabei von nachrangiger Bedeutung.
 

5) Fahrzeuge, die nicht Punkt 4) entsprechen, aber als betriebliche Ergänzung notwendig sind, werden so lange toleriert, bis sie durch besser passende Fahrzeuge ersetzt werden können.
 

6) Die Fahrzeugsammlung soll alle wesentlichen Grundtypen und Traktionsarten nordwestdeutscher Kleinbahnfahrzeuge beinhalten. Der maximale Umfang der Fahrzeugsammlung soll sich dabei an den betrieblichen Erfordernissen einer historischen (Museums-)Kleinbahn orientieren.
 

7) Um eine optimale Pflege und Nutzung der historischen Fahrzeuge zu ermöglichen, sind die Betriebsanlagen nach Möglichkeit und in Absprache mit den zuständigen Infrastrukturbetreibern den betrieblichen Erfordernissen anzupassen. Zur Konservierung der historischen Fahrzeuge wird der Bau von geeigneten Unterstellmöglichkeiten angestrebt. Soweit möglich, ist die Anlagen- und Umgebungsgestaltung so vorzunehmen, dass der Eindruck einer Kleinbahnfahrt der 1950er und 1960er Jahre authentisch wirkt.


 

Druckansicht
Druckansicht:
Termine
Es sind zur Zeit keine Termine vorhanden.